Dirigentin Scappucci statt Bychkov beim Wiener Opernball

17. Februar 2017 - 16:25 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Bei der Eröffnung des Wiener Opernballs am kommenden Donnerstag wird erstmals Speranza Scappucci am Pult des Staatsopernorchesters stehen. Die Italienerin übernimmt für den erkrankten Semyon Bychkov, teilte das Haus am Freitag mit. Scappucci wird die Ouvertüre und die Arie "La fleur que tu m’avais jetée" aus Georges Bizets Oper sowie "Dein ist mein ganzes Herz" aus "Das Land des Lächelns" dirigieren. Als Solist gibt der Tenor Jonas Kaufmann sein Opernball-Debüt.

Speranza Scappucci

Speranza Scappucci

Scappucci war vor ihrer Dirigentenkarriere mehrere Jahre lang Solokorrepetitorin an der Wiener Staatsoper. Derzeit probt sie mit dem Sinfonieorchester Basel für eine Belcanto-Gala mit Olga Peretyatko und Lawrence Brownlee im Festspielhaus Baden-Baden, die am Tag nach dem Opernball stattfindet.

Der Wiener Opernball ist der Höhepunkt der österreichischen Ballsaison und eines der berühmtesten Feste der Welt. Zur 61. Ausgabe werden rund 5.500 Besucher erwartet.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Jonas Kaufmann singt bei Eröffnung des Wiener Opernballs
(23.01.2017 – 14:57 Uhr)

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

http://www.wiener-staatsoper.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge