Berlioz' "Les Troyens" an Oper Frankfurt gefeiert

19. Februar 2017 - 23:06 Uhr

Frankfurt am Main (MH) – Die fünfstündige Mammutoper "Les Troyens" von Hector Berlioz hat am Sonntagabend an der Frankfurter Oper ihre Premiere erlebt. Das Premierenpublikum feierte sowohl die Sänger, als auch das konzentrierte Dirigat von John Nelson. Der Berlioz-Spezialist verschmolz die gewaltigen Massen von Mitwirkenden des Chors, des Kinderchors, der Chorgäste, sowie Tänzer und Tänzerinnen zu einem überzeugenden Ganzen. (➜ Rezension)

"Les Troyens"

"Les Troyens"

Besonders ergreifend sangen die beiden Ensemblemitglieder Tanja Ariane Baumgartner als Cassandre und Claudia Mahnke in der Rolle Didons. Die Regie von Eva-Maria Höckmayr löste neben Jubelrufen auch Irritationen aus. Ihre ganz auf eine Familiengeschichte in der Kolonialzeit reduzierte Sicht konnten etliche Zuschauer nicht uneingeschränkt teilen.

(bb/wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Les Troyens" in Frankfurt aus Sicht zweier Frauen erzählt
(20.02.2017 – 12:21 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Frankfurt

Link:

http://www.oper-frankfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge