Schleswig-Holstein Festival erhöht Zahl der Konzerte

23. Februar 2017 - 17:24 Uhr

Lübeck – Das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) plant in diesem Sommer 193 Konzerte. "Eine der 107 Spielstätten ist die neue Hamburger Elbphilharmonie, dort werden wir neun Konzerte geben", sagte Intendant Christian Kuhnt am Donnerstag bei der Programm-Vorstellung. Das Festival nehme die Bespielung des gesamten Landes sehr ernst, deshalb sei die Zahl der Veranstaltungen noch einmal erhöht worden.

Avi Avital

Avi Avital

Im Mittelpunkt stehen diesmal der israelische Mandolinenvirtuose Avi Avital und der französische Komponist Maurice Ravel. Allein 20 Konzerte wird Avital als Porträtsolist bestreiten. Dabei wolle er die unterschiedlichsten Facetten des Instruments vorstellen, sagte er. Das Programm reicht von Musik des Barock über Volksmusik und Jazz bis zu drei Uraufführungen zeitgenössischer Werke. "Als das Festival mir angeboten hat, das Solistenprogramm frei zu gestalten, habe ich mich gefühlt wie ein Kind im Spielzeugladen", sagte der 38-jährige Musiker.

Ravel (1875-1937) habe in seinem Leben zwei Konzerte in Deutschland gegeben, sagte Kuhnt. "Eines davon fand 1926 in der Hamburger Musikhalle statt und war nur mäßig besucht, da Ravel damals in Deutschland noch nicht so berühmt war wie in Frankreich. Heute gilt Ravel neben seinem Landsmann Claude Debussy als wichtigster Komponist des Impressionismus. In der Retrospektive des Festivals stehen mehr als 60 Konzerte mit seinen Werken auf dem Programm, unter anderem seine Ballettmusiken "La Valse" und "Daphnis et Chloé" sowie sein Gesamtwerk für Klavier.

Insgesamt geben sich beim Festival auch in diesem Jahr wieder international renommierte Solisten und Orchester ein Stelldichein. Gäste sind unter anderem die Pianistin Hélène Grimaud, die Geigerin Anne-Sophie Mutter, die Cellistin Sol Gabetta und der Gitarrist Pepe Romero. Das Schleswig-Holstein Festival Orchester feiert seinen 30. Geburtstag und führt mit seinem Principal Conductor Christoph Eschenbach die Turangalîla-Sinfonie von Olivier Messiaen auf.

Eröffnet wird das Festival am 2. Juli mit Werken unter anderem von Ravel in der Lübecker Musik- und Kongresshalle, deren Konzertsaal nach rund anderthalbjähriger Sanierung wieder zur Verfügung steht. Das Abschlusskonzert mit Carls Orffs monumentalem Chorwerk "Carmina Burana" gibt es am 27. August in der Kieler Sparkassenarena.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Hindemith-Preis an Kanadier Samy Moussa
(10.02.2017 – 14:22 Uhr)

Weitere Artikel zum Schleswig-Holstein Musik Festival

Link:

http://www.shmf.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge