Mailänder Scala sammelt für junge Erdbebenopfer

26. Februar 2017 - 17:46 Uhr

Mailand/Berlin (MH) – Die Mailänder Scala hat rund 250.000 Euro zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in den Erdbebenregionen Mittelitaliens gesammelt. Der Betrag wurde mit einer Benefizaufführung von Giuseppe Verdis "La Traviata" erlöst, die am Sonntagabend stattfinden sollte.

Teatro alla Scala, Mailand

Teatro alla Scala, Mailand

Wie das Opernhaus mitteilte, setzt sich die Summe aus Kartenverkäufen, Beiträgen von Sponsoren sowie Spenden der Beschäftigten der Scala zusammen. Mit dem Geld sollen Hilfsprojekte gefördert werden.

In Mittelitalien hatte sich im August vergangenen Jahres ein heftiges Beben ereignet, in dessen Folge etwa 300 Menschen starben. Seitdem kam es dort wiederholt zu Erdstößen.

(ck/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Muti nach zwölf Jahren wieder am Pult der Scala
(20.01.2017 – 15:38 Uhr)

Weitere Artikel zur Mailänder Scala

Link:

http://www.teatroallascala.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge