Berlins Kultursenator erwartet Staatsopern-Eröffnung im Herbst

14. März 2017 - 15:58 Uhr

Berlin (MH) – Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) ist zuversichtlich, dass die Staatsoper ihr Stammhaus im Oktober wieder in Betrieb nehmen kann. "Wir gehen fest davon aus, dass wir im Herbst dieses Jahres die Staatsoper eröffnen können", erklärte er am Dienstag im rbb-Inforadio.

Staatsoper Außenansicht

Staatsoper Außenansicht

Die 2010 begonnene Sanierung des Gebäudes in der Straße Unter den Linden verzögert sich seit mehreren Jahren. Am aktuell angepeilten Wiedereröffnungstermin 3. Oktober 2017 gab es zuletzt wieder Zweifel.

"Es ist jetzt natürlich so, dass da auch intensiv auf die Tube gedrückt werden muss, damit alle Bauarbeiten bis zum Zeitpunkt dann auch erledigt sind", sagte Lederer dem Sender. "Das ist ein Prozess, wo wir ganz eng auf Tuchfühlung sind mit der Staatsoper, mit den Bauleuten vor Ort."

Nach der Eröffnung müssten die Techniker völlig neue Prozesse einüben. "Im Grund ist in die Hülle des alten Staatsopern-Gebäudes eines der modernsten Opernhäuser gebaut worden", erklärte Lederer.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Cecilia Bartoli begeistert bei Staatsopern-Benefizkonzert
(30.10.2016 – 23:49 Uhr)

Weitere Artikel zur Sanierung der Berliner Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge