Schweizer Sängerin gewinnt Telemann-Wettbewerb

18. März 2017 - 19:51 Uhr

Magdeburg – Die Schweizer Mezzosopranistin Geneviève Tschumi hat beim Internationalen Telemann-Wettbewerb in Magdeburg den Preis der Mitteldeutschen Barockmusik gewonnen. Die 28-Jährige setzte sich am Samstag in der dritten und abschließenden Wettbewerbsrunde unter sechs Sängerinnen durch, wie die Internationale Telemann-Gesellschaft mitteilte.

Geneviève Tschumi

Geneviève Tschumi

Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert. Die Jury würdigte das anspruchsvolle und vielfältige Programm des Wettbewerbs, das die außerordentliche Qualität der Kompositionen Telemanns unterstrichen habe. Für Sonntag ist ein Preisträgerkonzert geplant.

Der Wettbewerb hatte vor einer Woche mit 35 Teilnehmern begonnen. Erstmals waren nicht Instrumente gefragt, sondern der Gesang. Nach solistischen und kammermusikalischen Darbietungen mussten sich die Kandidatinnen am Samstag auch im Umgang mit einem Orchester beweisen. Vorgetragen wurden beispielsweise Arien und Szenen aus Opern des in Magdeburg geborenen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767).

Der Telemann-Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgetragen. Der Wettbewerb ist in diesem Jahr eingebettet in das Telemann-Jahr, in dem der 250. Todestag des Komponisten begangen wird.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

49 Sänger für Telemann-Wettbewerb angemeldet
(01.02.2017 – 18:24 Uhr)

Weitere Artikel zu Telemann in Magdeburg

Link:

http://www.telemann.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge