Anzeige

Anzeige

NDR Radiophilharmonie: Manze bleibt Chef bis 2021

21. März 2017 - 14:20 Uhr

Hannover/Berlin (MH) – Andrew Manze bleibt bis 2021 Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten NDR-Intendant Lutz Marmor und der 52-jährige Brite am Dienstag in Hannover. Manze leitet das Orchester seit der Saison 2014/15.

Joachim Knuth, Andrew Manze, Lutz Marmor

Joachim Knuth, Andrew Manze, Lutz Marmor

"Unter seiner Führung hat sich die NDR Radiophilharmonie künstlerisch weiter profiliert", sagte Marmor. Die frühzeitige Verlängerung von Manzes Vertrag, der zunächst bis 2019 lief, schaffe Planungssicherheit und sei ein großer Gewinn für das Ensemble wie auch die Musikstadt Hannover.

Der Dirigent nannte es "immer ein Privileg und eine große Freude", mit der NDR Radiophilharmonie zu musizieren. "In den vergangenen drei Jahren haben das Orchester und ich intensiv miteinander gearbeitet und unsere Beziehung weiterentwickelt." Daher fühle er sich sehr geehrt, dass man ihn gebeten habe, seine Zeit als Chefdirigent zu verlängern.

Manze steht als Gastdirigent regelmäßig am Pult internationaler Klangkörper, darunter die Münchner Philharmoniker, das Sinfonieorchester der BBC sowie das New York Philharmonic und das Los Angeles Philharmonic. Mit der NDR Radiophilharmonie sind 2017 Gastspiele in London und Paris geplant.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Hannover Proms" begeistert Hannoveraner – Andrew Manze ist Star des Abends
(11.09.2016 – 12:35 Uhr)

Weitere Artikel zur NDR Radiophilharmonie

Link:

http://www.ndr.de/radiophilharmonie

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge