Domingos Aida-Stadion-Tournee auf 2018 verschoben

29. März 2017 - 11:03 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Die für 2017 geplante Stadiontour des spanischen Opernsängers Plácido Domingo mit Giuseppe Verdis "Aida" wird um ein Jahr verschoben. Die Umsetzung des 250 Tonnen schweren und 60 Meter breiten Bühnenbildes sei aufwendiger als in der bisherigen Planung angenommen, teilten die Veranstalter am Dienstagabend mit. Bereits gekaufte Eintrittskarten behielten ihre Gültigkeit.

"Aida"

"Aida"

Die logistischen und statischen Probleme seien inzwischen gelöst, erklärte der Geschäftsführer der Art und Entertainment LIVE GmbH, Daniel Daum. Eine Verschiebung der Open-Air-Tournee auf August/September sei wegen des noch nicht vorhandenen Bundesligaspielplans unmöglich. Im Herbst/Winter könne das Event witterungsbedingt nicht stattfinden.

Die Tournee soll nun am 9. Juni 2018 in Wien beginnen. Weitere Termine sind in Hamburg, Gelsenkirchen, München und Frankfurt geplant. Domingo (75), der für die künstlerische Gesamtleitung der Groß-Inszenierung verantwortlich ist und die meisten Vorstellungen selbst dirigieren will, werde auch für die Termine im kommenden Jahr zur Verfügung stehen, hieß es.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Plácido Domingo bringt Oper "Aida" auf Stadionbühnen
(18.11.2016 – 19:07 Uhr)

Opernsänger Plácido Domingo: "Man rechnet nie mit einer so langen Karriere"
(18.11.2016 – 19:20 Uhr)

Weitere Artikel zu Plácido Domingo

Link:

https://aida-domingo.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge