Anzeige

Anzeige

Komische Oper Berlin: Rubikis wird Generalmusikdirektor

08. Mai 2017 - 10:00 Uhr

Berlin (MH) – Der lettische Dirigent Ainars Rubikis wird neuer Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin. Der 38-Jährige wurde am Montag in Berlin von Kultursenator Klaus Lederer und Intendant Barrie Kosky als Nachfolger von Henrik Nánási vorgestellt.

Ainars Rubikis

Ainars Rubikis

Rubikis übernimmt den Posten zum Beginn der Saison 2018/19. Sein Vertrag läuft zunächst über drei Jahre mit Option auf Verlängerung bis 2021/22, dem Ende von Barrie Koskys Intendanz.

Der bisherige Orchesterchef Nánási gibt sein Amt zum Ende der aktuellen Spielzeit ab. Der gebürtige Ungar leitet die musikalischen Geschicke der Komischen Oper seit 2012. Für die Nachfolge hatten der Intendant und die Orchestermusiker unterschiedliche Kandidaten vorgeschlagen.

(ck/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Ainars Rubikis wird Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin (Mehr Details)
(08.05.2017 – 14:40 Uhr)

Zeitung: Ainars Rubikis wird GMD der Komischen Oper
(07.05.2017 – 16:29 Uhr)

Weitere Artikel zur Komischen Oper Berlin

Link:

http://www.komische-oper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge