Nike Wagner verzichtet endgültig auf Bayreuth

09. Mai 2017 - 13:34 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Nike Wagner, Urenkelin des Komponisten Richard Wagner, hat ihren endgültigen Verzicht auf die Leitung der Bayreuther Festspiele erklärt. "Auch Träume kommen irgendwann an ein Ende", sagte die 71-Jährige im Interview der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Außerdem empfinde sie es als "grottenlangweilig, immer nur Wagner zu machen".

Nike Wagner

Nike Wagner

Über ihr Verhältnis zu ihrer Cousine Katharina Wagner, der Tochter ihres Onkels Wolfgang Wagner und Leiterin der Bayreuther Festspiele, sagte sie, es gebe "keine persönliche Animosität, auch wenn die Regenbogenpresse das gern hätte". In früheren Zeiten habe sie allerdings manchmal gegen Katharinas "väterliches Bayreuth polemisiert", und "wo gehobelt wird, fallen Späne".

Nike Wagner ist Publizistin und amtierende Intendantin des Bonner Beethovenfestes.

(wa)

(Redaktionshinweis: Zu dem Interview der "Rheinischen Post" liegt MUSIK HEUTE eine Vorabmeldung vor.)

Mehr zu diesem Thema:

Richard-Wagner-Museum macht neue Dokumente zu Bayreuther Festspielen verfügbar
(07.02.2017 – 16:21 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bayreuther Festspielen

Link:

http://www.bayreuther-festspiele.de

➜ http://www.rp-online.de/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge