Zwei Dirigentenabsagen beim NDR Elbphilharmonie Orchester

12. Mai 2017 - 12:24 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Die Dirigenten Christoph von Dohnányi und Thomas Hengelbrock sagen krankheitsbedingt Konzerte mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester ab. Das teilte das Ensemble am Freitag mit.

NDR Elbphilharmonie Orchester

NDR Elbphilharmonie Orchester

Chefdirigent Hengelbrock habe sich entschlossen, die Leitung von Richard Wagners "Rheingold" abzugeben. Die konzertanten Aufführungen Ende Mai in Hamburg und Dortmund sowie am 3. Juni in Baden-Baden übernimmt daher Marek Janowski. Alle weiteren Konzerte dieser Saison werde Hengelbrock wie geplant dirigieren.

An der Stelle von Dohnányis gibt der finnische Dirigent Hannu Lintu sein Debüt am Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Bei seinen Konzerten am 18., 19. und 21. Mai werden statt der 4. Sinfonie von Anton Bruckner zwei skandinavische Werke des frühen 20. Jahrhunderts interpretiert: Die Sinfonische Dichtung "Tapiola" von Jean Sibelius und die 4. Sinfonie "Das Unauslöschliche" von Carl Nielsen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Hengelbrock sagt Elbphilharmonie-Auftritte ab
(28.04.2017 – 11:09 Uhr)

Weitere Artikel zum NDR Elbphilharmonie Orchester

Link:

https://www.ndr.de/orchester_chor/elbphilharmonieorchester/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge