Anzeige

Anzeige

Junge Deutsche Philharmonie spielt mit Konrad Beikircher

29. Dezember 2011 - 15:57 Uhr

Zu ihrem Neujahrskonzert hat die Junge Deutsche Philharmonie den Kabarettisten Konrad Beikircher als Gast geladen. Unter der Leitung von Ilan Volkov wird das Orchester "frech" und im Zeichen des "Schalks" aufspielen. Neben der musikalischen Darbietung liefert Konrad Beikircher ein Textballett zu Bernd Alois Zimmermanns "Roi Ubu". Der Kabarettist wird das Publikum mit Einlagen überraschen, die er eigens für das Konzert am 08. Januar 2012 geschrieben hat.

Konrad Beikircher

Das Programm zeigt unterschiedliche Facetten des Humors. Den Anfang macht Hector Berlioz mit der Konzertouvertüre "Le carneval romain" nach seiner Oper "Benvenuto Cellini". Darin überredet der Titelheld seine Geliebte Teresa dazu, das wilde Karnevalstreiben zur Flucht aus dem Elternhaus zu nutzen. Richard Strauss’ "Till Eulenspiegel" wiederum bewegt sich mit seinem aufsässigen Verhalten ständig am Rande des Abgrunds. Das Konzertstück "Ad Absurdum" von Jörg Widmann bringt das Orchester und den Trompetensolisten Segei Nakariakov an die Grenze des Spielbaren. Zu guter Letzt treibt Maurice Ravel mit dem Walzer "La Valse" ein gewitztes Spiel, indem er ihn wirbelnd zerlegt – ein Spiel, bei dem man den Schalk im Nacken des Komponisten auch als Hörer beinahe physisch zu spüren glaubt.

Der israelische Dirigent Ilan Volkov war in Großbritannien, wo er an der Royal Academy of Music ausgebildet wurde, "Young Musician of the Year" und ab 2003 der bisher jüngste Chefdirigent des BBC Scottish Symphony Orchestra. Der 35-Jährige kümmert sich nicht nur um die klassische Musik: in Tel Aviv engagiert er sich bei einem Projekt, das Klassik mit populären Musikformen verbindet. Solist Sergei Nakariakov hat als Widmungsträger des Werkes schon in aller Welt mit "Ad Absurdum" für Begeisterungsstürme gesorgt – der "Paganini der Trompete" ist mit verblüffender Atemtechnik zudem der ideale Interpret von Widmanns "Eulenspiegelei".

Konrad Beikircher ist ein echtes Multitalent. Ursprünglich Gefängnispsychologe, veröffentlichte er neben seiner Tätigkeit als Kabarettist Konzert- und Opernführer, Kinderbücher, ist Sprecher von Hörbüchern, Moderator von Klassikkonzerten und vieles mehr.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 08. Januar 2012 um 18:00 Uhr in der Alten Oper Frankfurt. Karten kosten zwischen 22,50 und 68,50 Euro und sind im Vorverkauf erhältlich.

(wa)

http://www.jdph.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge