Anzeige

Anzeige

Händel-Festspiele Göttingen mit geringerer Auslastung

29. Mai 2017 - 15:23 Uhr

Göttingen/Berlin (MH) – Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2017 haben wie im Vorjahr rund 19.000 Besucher angelockt. Davon kamen etwa 13.000 zu kostenpflichtigen Veranstaltungen (2016: 12.000). Die Auslastung habe jedoch mit 70 Prozent deutlich unter den 88 Prozent des vergangenen Jahres gelegen, teilten die Veranstalter am Montag mit. Ein Grund sei, dass mehr Veranstaltungen als zuvor in großen Spielstätten in Göttingen und der Region stattgefunden haben.

"Lotario"

"Lotario"

Auch die Ausdehnung der Festspiele auf drei Wochenenden habe laut Besucher-Rückmeldungen Einfluss gehabt. "Wir haben dieses Experiment gewagt, werden aber im kommenden Jahr zu unserem traditionellen Zwölf-Tages-Zeitraum zurückkehren", sagte der Geschäftsführende Intendant Tobias Wolff. Im übrigen äußerte er sich "begeistert von der unglaublich positiven Resonanz auf alle Veranstaltungen der Festspiele". Allein die selten gespielte Oper "Lotario" erlebten mehr als 4.000 Besucher – in sechs Vorstellungen im Deutschen Theater Göttingen, beim Public Viewing und in einer ausverkauften Familienfassung.

Die 99. Ausgabe der Händel-Festspiele Göttingen finden vom 10. bis 21. Mai 2018 statt. Das Motto lautet dann "Konflikte". Als Festspieloper ist "Arminio" geplant.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Händel-Festspiele Göttingen steigern Auslastung
(17.05.2016 – 14:54 Uhr)

Weitere Artikel zu den Händel-Festspielen Göttingen

Link:

http://www.haendel-festspiele.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge