Anzeige

Anzeige

Johanna Wokalek begeistert in "Jeanne d’Arc"-Oratorium

11. Juni 2017 - 20:45 Uhr

Frankfurt am Main (MH) – Eine packende Doppel-Premiere hat das Frankfurter Opernhaus am Sonntagabend mit der Kombination von Arthur Honeggers "Johanna auf dem Scheiterhaufen" und Claude Debussys Kantate "La Damoiselle élue" präsentiert. Beide Werke, die in französischer Sprache aufgeführt wurden, überzeugten in der drastischen Sicht des katalanischen Performance-Magiers Àlex Ollé von "La Fura dels Baus". (RezensionDie Zukunft als Hölle eines neuen Mittelalters)

"Jeanne d'Arc au bûcher"

"Jeanne d’Arc au bûcher"

Den meisten Applaus erhielt Frankfurt-Debütantin Johanna Wokalek in der Sprechrolle als Jungfrau von Orleans, die erstmals auf Französisch und erstmals szenisch ihre Verurteilung zum Flammentod ausgestaltete. Großen Jubel gab es auch für die von Tilman Michael bestens präparierten Chöre, für Dirigent Marc Soustrot, die Ensemble-Sängerinnen Elizabeth Reiter und Katharina Magiera, sowie für Schauspieler Sébastian Dutrieux als Bruder Dominique.

(bb/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Die Zukunft als Hölle eines neuen Mittelalters
(12.06.2017 – 12:10 Uhr)

Oper Frankfurt zeigt "Jeanne d’Arc au bûcher"
(11.06.2017 – 12:15 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Frankfurt

Link:

http://www.oper-frankfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge