Dresdner Musikfestspiele ziehen positive Bilanz

18. Juni 2017 - 16:13 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Die Dresdner Musikfestspiele haben eine "äußerst positive" Bilanz ihrer 40. Ausgabe gezogen. Zu den 60 Konzerten an 22 Spielstätten seien rund 54.000 Besucher gekommen, teilten die Veranstalter am Sonntag mit. 2016 waren es rund 48.000 Gäste bei 53 Konzerten. Die Einnahmen aus Kartenverkäufen seien gegenüber dem Vorjahr um 38 Prozent auf 1,4 Millionen Euro angestiegen.

Dresdner Festspielorchester

Dresdner Festspielorchester

Allein 14 Konzerte fanden im wiedereröffneten Dresdner Kulturpalast statt. In dem neuen Konzertsaal spielten unter anderem das Orchester des Mariinsky-Theaters unter der Leitung von Valery Gergiev und das London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Jurowski. Hollywood-Star Bill Murray präsentierte seine musikalisch-literarische Show "New Worlds", mit Festivalintendant Jan Vogler (Cello), Mira Wang (Violine) und Vanessa Perez (Klavier).

"Die Musikstadt Dresden entwickelt sich rasant zur internationalen Festivalstadt", erklärte Vogler. "Das Festspielflair, das im Mai und Juni aus Dresden in die Welt strahlt, verleiht der Bewerbung Dresdens als Kulturhauptstadt Europas 2025 im Sinne des diesjährigen Mottos 'Licht' Authentizität und Kraft."

Das Festival sollte am Abend mit einer konzertanten Aufführung von Beethovens Oper "Leonore", der Urfassung des "Fidelio", ausklingen. Das Dresdner Festspielorchester unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton spielt dabei auf historischen Instrumenten.

Die 41. Ausgabe der Musikfestspiele findet vom 10. Mai bis zum 10. Juni 2018 statt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Tschechische Philharmonie begeistert trotz Belohlávek-Absage
(27.05.2017 – 23.26 Uhr)

Weitere Artikel zu den Dresdner Musikfestspielen

Link:

http://www.musikfestspiele.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge