Alan Gilbert wird 2019 Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters

23. Juni 2017 - 13:04 Uhr

(Zusammenfassung – Neu: Mehr Details)

Hamburg/Berlin (MH) – Alan Gilbert wird neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Der 50-Jährige US-Amerikaner tritt im Sommer 2019 die Nachfolge von Thomas Hengelbrock an, der seinen Vertrag nach dann acht Jahren nicht verlängert. "Wir freuen uns über die Verpflichtung eines Dirigenten mit großem internationalem Renommee", sagte NDR-Intendant Lutz Marmor am Freitag in Hamburg. Gilbert stehe für höchste musikalische Qualität, gepaart mit großem Innovations- und Gestaltungswillen.

Alan Gilbert

Alan Gilbert

Mit Gilbert kehrt ein alter Bekannter in die Hansestadt zurück: Von 2004 bis 2015 war er bereits Erster Gastdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Vor wenigen Tagen gab er sein Abschiedskonzert bei den New Yorker Philharmonikern, deren Chefdirigent er seit 2009 war. Gegen Ende seiner Amtszeit in New York habe ihn nur wenig gereizt, schon so bald eine neue Chefposition anzunehmen. "Aber beim NDR Elbphilharmonie Orchester passt alles perfekt zusammen", erklärte Gilbert in Hamburg. "Die Elbphilharmonie ist der perfekte Konzertsaal und bereits jetzt eine Ikone. Ich bin wirklich begeistert, diesen Platz gefunden zu haben", betonte er.

"Wir haben sehr darum geworben, dass sein Weg nach elf Jahren als Erster Dirigent jetzt dauerhafter nach Hamburg führt", sagte NDR-Hörfunkprogrammdirektor Joachim Knuth. Gilbert sei ein genialer Musiker und akribischer Chefdirigent. "In seiner Ära beim New York Philharmonic hat er spannende Programme konzipiert und viele tolle Projekte realisiert. Seine Visionen für ein Orchester des 21. Jahrhunderts passen hervorragend zur Elbphilharmonie", erklärte der Generalintendant des neuen Konzerthauses, Christoph Lieben-Seutter. Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) nannte den designierten Chefdirigenten einen Gewinn für die Musikstadt. "Ich bin mir sicher, dass er mithelfen wird, Hamburg und die Elbphilharmonie auch international weiter kulturell fest zu verankern."

Der NDR hat mit Gilbert einen Vertrag über eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 31. August 2024 vereinbart. Der Dirigent werde mindestens zwölf Wochen im Jahr für Auftritte in Hamburg und auf Reisen sowie für Aufnahmen zur Verfügung stehen, sagte Andrea Zietzschmann, die scheidende Leiterin des Bereichs Orchester, Chor und Konzerte im Norddeutschen Rundfunk. "Er war nicht nur unser Wunschkandidat, sondern auch der Wunschkandidat des Orchesters für die Nachfolge von Thomas Hengelbrock", erklärte ihr Nachfolger Achim Dobschall.

Der bisherige Chefdirigent hat das ursprüngliche NDR Sinfonieorchester über acht Jahre zum Residenzorchester der im Januar 2017 eröffneten Elbphilharmonie geführt. Anfang dieser Woche war bekannt geworden, dass er seinen Vertrag über die Saison 2018/19 hinaus nicht verlängert. NDR-Intendant Marmor dankte dem 59-Jährige für seine bisherige Arbeit. Hengelbrock habe "herausragende künstlerische Erfolge gefeiert und das Konzertleben in Hamburg und Norddeutschland mit kreativen Ideen und mitreißenden Interpretationen maßgeblich geprägt."

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Gilbert übernimmt NDR Elbphilharmonie Orchesters 2019
(23.06.2017 – 10:35 Uhr)

EILMELDUNG Alan Gilbert wird Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters
(23.06.2017 – 10:06 Uhr)

NDR Elbphilharmonie Orchester: Hengelbrock geht 2019
(19.06.2017 – 11:12 Uhr)

Alan Gilbert gibt Abschiedskonzert mit New York Philharmonic
(10.06.2017 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zum NDR Elbphilharmonie Orchester

Link:

https://www.ndr.de/orchester_chor/elbphilharmonieorchester/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge