Zeitung: Sanierung der Kölner Bühnen dauert bis 2022

29. Juni 2017 - 21:24 Uhr

Köln/Berlin (MH) – Die Sanierung des Kölner Opern- und Schauspielhauses soll bis Herbst 2022 abgeschlossen werden. Das geht aus einem internen Terminplan vor, der der "Kölnischen Rundschau" vorliegt (Freitagausgabe). Am kommenden Montag (3. Juli) wolle der Technische Betriebsleiter der Bühnen, Bernd Streitberger, den weiteren Verlauf der Sanierung und deren Kosten offiziell vorstellen. Nach Informationen der Zeitung soll dabei die Zahl von 550 Millionen Euro genannt werden.

Oper Köln

Oper Köln

Die 2012 begonnene Sanierung des Baus in der Kölner Innenstadt sollte eigentlich schon 2015 beendet sein. Die Arbeiten waren wegen zahlreicher Mängel bei Brandschutz und Technik ins Stocken geraten. Zwischenzeitlich trennte sich die Stadt von dem zuständigen Planungsbüro. Der Stadtrat hatte für die Sanierung ursprünglich 253 Millionen Euro bewilligt, im November 2016 wurde das Budget auf 404 Millionen Euro erhöht.

(wa)

(Redaktionshinweis: Der Bericht der "Kölnischen Rundschau " liegt MUSIK HEUTE in einer Vorabmeldung vor.)

Mehr zu diesem Thema:

Budget für Kölner Opernsanierung soll auf 404 Millionen steigen
(02.11.2016 – 20:34 Uhr)

Weitere Artikel zur Sanierung der Oper Köln

Links:

http://www.rundschau-online.de
http://www.buehnenkoeln.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge