"Die Gezeichneten" bei Münchner Opernfestspielen

01. Juli 2017 - 11:03 Uhr

München/Berlin (MH) – Franz Schrekers "Die Gezeichneten" feiert am (heutigen) Samstag Premiere im Rahmen der Münchner Opernfestspiele. Die Inszenierung von Krzysztof Warlikowski ist ihre erste Neuproduktion des Stücks seit seiner Münchner Erstaufführung 1919, teilte die Bayerische Staatsoper mit. Am Pult des Staatsorchesters gibt Ingo Metzmacher sein Hausdebüt. (Meldung 23:44 Uhr"Die Gezeichneten" in München verhalten aufgenommen)

"Die Gezeichneten"

"Die Gezeichneten"

Die Hauptpartie des Alviano Salvago übernimmt John Daszak. Catherine Naglestadt gibt ihr Rollendebüt als Carlotta Nardi. Tomasz Konieczny gibt den Capitano di giustizia, Christopher Maltman ist als Graf Andrea Vitellozzo Tamare zu erleben.

Als nächste Neuinszenierung der Opernfestspiele ist am 21. Juli Carl Maria von Webers "Oberon" geplant. Weitere Höhepunkte sind die Konzert- und Operndirigate von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko. Richard Wagners "Tannhäuser" wird auf eine Großleinwand auf dem Max-Joseph-Platz übertragen. Außerdem stehen Liederabende, Kammerkonzerte, diverse Produktionen der "Festspiel-Werkstatt" und Ballettaufführungen auf dem Programm, das bis zum 31. Juli dauert.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Die Gezeichneten" in München verhalten aufgenommen
(01.07.2017 – 23:44 Uhr)

Schreker-Oper in München als kunsthistorisches Seminar
(02.07.2017 – 11:32 Uhr)

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge