Konzerthaus Berlin erreicht Rekord-Auslastung

17. Juli 2017 - 14:25 Uhr

Berlin (MH) – Das Konzerthaus Berlin schließt die Saison 2016/17 mit einer durchschnittlichen Auslastung von 84,4 Prozent ab. Das sei der höchste Wert seit der Einführung einer offiziellen Besucherstatistik, teilte das Haus am Montag mit. Die 355 Veranstaltungen seien von 178.000 Gästen besucht worden. Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf hätten gut 4,3 Millionen Euro erreicht. Auch dies sei ein Rekord, sagte ein Sprecher.

Konzerthaus Berlin

Konzerthaus Berlin

Besonderen Zuspruch hätten themenbezogene Festivals und innovative Formate wie die Konzertreihe "Mittendrin" gefunden, erklärte Intendant Sebastian Nordmann. Das "Festival USA" im Februar 2017 zog 12.584 Besucher an, die Veranstaltungen waren zu 84,4 Prozent ausgelastet. Die Hommage an den Pianisten Alfred Brendel im April 2017 bewegte 13.176 Besucher (Auslastung 83,3 Prozent). Die Sinfoniekonzerte des Konzerthausorchesters hatten eine durchschnittliche Auslastung von 86 Prozent.

In den Spielzeitferien findet im Konzerthaus Berlin das internationale Jugendorchester-Festival Young Euro Classic statt (17. August bis 3. September). Das Konzerthausorchester gastiert unter anderem bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Zur Eröffnung der neuen Saison am 8. September präsentiert das Konzerthausorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Iván Fischer die 5. Sinfonie von Gustav Mahler. Der neue Artist in Residence, der US-amerikanische Organist Cameron Carpenter, spielt eigene Orgeltranskriptionen von Werken Bachs, Mahlers und anderer Komponisten.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Konzerthaus Berlin plant Rostropowitsch-Hommage
(04.05.2017 – 18:57 Uhr)

Weitere Artikel zum Konzerthaus Berlin

Link:

http://www.konzerthaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge