Kinderopern der Berliner Staatsoper 2011 immer ausverkauft

06. Januar 2012 - 13:33 Uhr

Große Erfolge erzielte die Berliner Staatsoper 2011 mit ihren Kinderopern. "Der gestiefelte Kater" und "Aschenputtel" waren immer ausverkauft. Gleiches gelang dem Musiktheater mit Reinhild Hoffmanns "Exercices du silence" und Jürgen Flimms "Wissen Sie, wie man Töne reinigt? Satiesfactionen". Insgesamt erreichte die Staatsoper in ihrem ersten vollen Kalenderjahr in der temporären Spielstätte Schiller Theater eine Auslastung von 82 Prozent, hieß es am Mittwoch in Berlin. Der zusätzliche Spielort "Werkstatt" kam sogar auf 92 Prozent.

Der Gestiefelte Kater

Über 182.000 Zuschauer kamen 2011 zu insgesamt 367 Veranstaltungen. Die verkauften Abonnementplätze konnten im Vergleich zur letzten Saison Unter den Linden um 10 Prozent gesteigert werden. "Das zunehmende Interesse an unserer Arbeit hier im Schiller Theater freut uns sehr", sagte Intendant Jürgen Flimm. In den ersten drei Monaten der zweiten Spielzeit im Schiller Theater (Oktober bis Dezember 2011) kamen mit gut 75.000 Besuchern über 16.000 mehr als zum Start der vergangenen Saison, was eine Auslastung von 85,3 Prozent bedeutet.

Zu dem Open-Air-Konzert "Staatsoper für alle" auf dem Bebelplatz kamen am 26. Juni weitere 25.000 Besucher. Darüber hinaus nahmen rund 5.000 Teilnehmer an Symposien, Vorträgen, öffentlichen Meisterkursen, Projekten der Jungen Staatsoper und weiteren Veranstaltungen im Schiller Theater teil. Zusätzlich erlebten im vergangenen Jahr mehr als 38.000 Konzertbesucher 21 Gastspiele der Staatskapelle Berlin unter anderem in Abu Dhabi, Doha, Wien, Paris, London, Bukarest und Luzern.

Für ein volles Haus sorgten an der Staatsoper 2011 unter anderem die Neuinszenierungen "Antigona" (René Jacobs/Vera Nemirova), "Wozzeck" (Daniel Barenboim/Andrea Breth), "Die Walküre" (Daniel Barenboim/Guy Cassiers), "Candide" (Wayne Marshall/Vincent Boussard) und "Orpheus in der Unterwelt" (Julien Salemkour/Philipp Stölzl) sowie die Deutschlandpremieren von "Matsukaze" (Pablo Heras-Casado/Sasha Waltz) und "Aus einem Totenhaus" (Simon Rattle/Patrice Chéreau).

(wa)

http://www.staatsoper-berlin.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge