Hamburger CDU will Elphi-Effekt untersuchen lassen

24. Juli 2017 - 15:38 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Ein halbes Jahr nach der Eröffnung der Elbphilharmonie will die Hamburger CDU-Fraktion die positiven Effekte des neuen Konzerthauses auf die Volkswirtschaft der Stadt untersuchen lassen. "Ich bin überzeugt, dass diese Effekte erheblich sind und die gesamte Stadt von großen Besucherzahlen, mehr Übernachtungen, mehr Arbeitsplätzen und zusätzlichen Einnahmen profitieren kann", sagte der Fraktionsvorsitzende André Trepoll am Montag.

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Das solle bis 2020 in einer Studie mit konkreten Kennzahlen, wie etwa neu geschaffenen Arbeitsplätzen, untersucht werden. Ein wissenschaftliches Gutachten solle den direkten und indirekten wirtschaftlichen Effekt der Elbphilharmonie messbar machen und transparent darstellen. "Danach haben wir es schwarz auf weiß: Unser Jahrhundertprojekt Elbphilharmonie war nicht nur jeden Cent wert, sondern schafft für Hamburg und seine Menschen auch einen dauerhaften Mehrwert. Sie hat nicht nur viel Geld gekostet, sondern wird der Stadt auch viel zurückgeben", meinte Trepoll.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

G20-Polizisten in Elbphilharmonie eingeladen
(11.07.2017 – 09:01 Uhr)

Weitere Artikel zur Hamburger Elbphilharmonie

Link:

http://www.elbphilharmonie.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge