Anzeige

Anzeige

Einhelliger Jubel für Bayreuther "Rheingold"

30. Juli 2017 - 09:24 Uhr

Bayreuth – Mit einer kraftvollen Darbietung des "Rheingold" hat bei den Bayreuther Festspielen am Samstag der vierteilige "Ring des Nibelungen" begonnen. Die schrill-frivole Inszenierung des Regie-Rabauken Frank Castorf ist in ihrer fünften und letzten Saison auf dem Grünen Hügel zu sehen – das Publikum weiß, worauf es sich eingelassen hat. Am Pult stand wie schon im vergangenen Jahr Wagner-Experte und Dirigenten-Altmeister Marek Janowski. Ihm gelang es erneut, angesichts der wilden, bildlastigen Inszenierung Castorfs die Musik nicht zur Nebensache werden zu lassen. (RezensionGrelles "Rheingold" eröffnet letzte Bayreuth-Saison für Castorfs "Ring")

"Das Rheingold"

"Das Rheingold"

In den Hauptrollen waren gewohnt souverän Iain Paterson (Wotan), Albert Dohmen (Alberich), Andreas Conrad (Mime) und Roberto Saccà (Loge) zu hören. Herausragend: die gefühlvolle Darbietung von Nadine Weissmann (Erda). Die Bayreuther Festspiele dauern bis zum 28. August. Am (heutigen) Sonntag geht Richard Wagners Tetralogie mit der "Walküre" weiter.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Grelles "Rheingold" eröffnet letzte Bayreuth-Saison für Castorfs "Ring"
(30.07.2017 – 09:49 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bayreuther Festspielen

Link:

http://www.bayreuther-festspiele.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge