Anzeige

Anzeige

Münchner Opernfestspiele schließen mit hoher Auslastung

31. Juli 2017 - 18:25 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Münchner Opernfestspiele beschließen ihre neunte Saison mit einer Auslastung von mehr als 97 Prozent. Das teilte die Bayerische Staatsoper am Montag mit. Für die knapp 70 Veranstaltungen seit dem 24. Juni seien mehr als 87.000 Karten verkauft worden. Am Abend stand noch einmal Umberto Giordanos "Andrea Chénier" auf dem Programm.

Oper für alle

Oper für alle

Zu den "Oper für alle"-Veranstaltungen bei freiem Eintritt kamen weitere 25.000 Besucher. Rund 12.000 Menschen erlebten das Open-Air-Eröffnungskonzert unter der Leitung von Omer Meir Wellber. Zur Übertragung von Richard Wagners "Tannhäuser" auf die Großleinwand vor dem Opernhaus kamen 13.000 Besucher.

Die erste Premiere der kommenden Saison ist am 26. Oktober Mozarts "Le nozze di Figaro" in der Inszenierung von Christof Loy. Vor Saisonstart geht das Staatsorchester mit Generalmusikdirektor Kirill Petrenko ab 9. September auf Asien-Tournee nach Taiwan, Südkorea und Japan.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Münchner Opernfestspiele starten mit Open-Air-Konzert
(24.06.2017 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge