Lang Lang hielt erstes Klavier für ein Spielzeug

07. September 2017 - 18:10 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Der chinesische Pianist Lang Lang hat das Klavier, das seine Eltern für ihn als Kind kauften, zunächst für ein großes Spielzeug gehalten. Das erzählte der 35-Jährige am Donnerstag beim ZEIT Wirtschaftsforum in Hamburg. Sein Vater sei sehr streng und energisch gewesen. Er habe keine Wahl gehabt, Klavier zu spielen oder nicht.

Lang Lang

Lang Lang

Als er nach Peking zog, habe er seine Mutter vermisst, besonders ihre Kochkünste. Am Anfang seiner Karriere habe er häufig Heimweh gehabt und versucht, so viele Konzerte wie möglich zu spielen. "Dann wollen Dich plötzlich alle und Du musst lernen, nein zu sagen", erklärte der Pianist.

Das Wirtschaftsforum der Wochenzeitung "DIE ZEIT" fand zum neunten Mal statt. Das Thema lautete "Deutschland vor der Wahl". Die Veranstaltung führt jedes Jahr Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen, um über unternehmerische und politische Verantwortung sowie Fragen der Moral und der Ethik zu diskutieren.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Lang Lang sagt Konzerte bis Ende Juni ab
(13.04.2017 – 16:13 Uhr)

Weitere Artikel zu Lang Lang

Link:

https://convent.de/de/veranstaltungen/zeit-events/zeit-wirtschaftsforum-2017/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge