Münchner Konzerthaus-Jury tagt Ende Oktober

08. September 2017 - 22:24 Uhr

München (MH) – Das Projekt "Konzerthaus München" nimmt an Fahrt auf: Am 26. und 27. Oktober wird die Preisgerichtsjury den Siegerentwurf auswählen. Diesen Termin nannte die stellvertretende Pressesprecherin des Bayerischen Innenministeriums, Kathrin Fändrich, am Freitag der Nachrichtenagentur MUSIK HEUTE. Das Staatliche Bauamt München 1 als Auslober habe entsprechende Einladungen an die Preisrichter versandt.

Pfanni-Areal München Ostbahnhof

Pfanni-Areal München Ostbahnhof

Für den Planungswettbewerb hatten sich 35 Büros beworben, darunter die Architekten Herzog und de Meuron aus München, die die Hamburger Elbphilharmonie entworfen haben, von Gerkan, Mark und Partner aus Hamburg (neuer Konzertsaal im Kulturpalast Dresden) und Snøhetta aus Oslo (Oper Oslo). Wie viele davon tatsächlich Entwürfe abgegeben haben, werde erst nach der Preisrichtersitzung mitgeteilt. Dann werden alle Arbeiten im Werksviertel am Ostbahnhof, wo das Konzerthaus errichtet werden soll, öffentlich ausgestellt. Die Entwürfe lägen seit März hermetisch verschlossen im Tresor, "nicht in München", wie Fändrich betonte.

Der Wettbewerb hatte sich verzögert, weil der Münchner Architekt Stephan Braunfels seine Teilnahme noch juristisch erstreiten wollte. Die Klage wurde im August vom Vergabesenat des Oberlandesgerichts München abgewiesen.

Die Bauarbeiten für das neue Konzerthaus sollen bereits im Frühsommer 2018 beginnen. Es soll einen Saal mit rund 1.800 Plätzen, einen kleineren mit 600 Plätzen sowie Probe- und Unterrichtsräume beherbergen.

(mk/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Gericht: Architektenwettbewerb für Münchner Konzerthaus ohne Braunfels
(10.08.2017 – 15:41 Uhr)

Weitere Artikel zur Münchner Konzertsaalplanung

Link:

http://www.stmi.bayern.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge