Sachsens Kunstministerin in Wagner-Stiftung berufen

12. September 2017 - 13:52 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Die Leipziger Richard-Wagner-Stiftung hat Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) zum 1. September in den Stiftungsrat berufen. Die Politikerin verfolge und würdige Anliegen und Aktivitäten der Stiftung seit Jahren mit großem Interesse, hieß es in einer Mitteilung der Stiftung vom Dienstag.

Eva-Maria Stange

Eva-Maria Stange

Mit ihrem finanziellen und programmatischen Engagement fördere die Stiftung junge und etablierte Künstler im Kontext der zeitgenössischen Wagner-Rezeption, erklärte Stange. "Durch ihre Arbeit stärkt die Stiftung die internationale Strahlkraft Leipzigs und profiliert in besonderer Weise die Musikstadt im Netzwerk des Kulturlandes Sachsen."

Die 2010 gegründete Richard-Wagner-Stiftung will die Geburtsstadt des Komponisten (1813-1883) als national und international bekannte Wagnerstadt etablieren. Sie vergibt jährlich einen Richard-Wagner-Preis, bisher unter anderem an den Dirigenten Christian Thielemann oder die Mezzosopranistin Waltraud Meier, sowie einen Nachwuchspreis und jeweils drei Stipendien für die Bayreuther Festspiele.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Richard-Wagner-Preis an Oswald Georg Bauer
(08.06.2017 – 13:28 Uhr)

Link:

http://www.richard-wagner-stiftung-leipzig.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge