New Yorker "Met" eröffnet Saison mit "Norma"

26. September 2017 - 09:34 Uhr

New York – Mit Vincenzo Bellinis "Norma" ist die New Yorker Metropolitan Opera am Montagabend (Ortszeit) in die neue Saison gestartet. Die Zuschauer im voll besetzten Saal feierten die Neuinszenierung des Werks des italienischen Komponisten aus dem Jahr 1831 in Manhattan mit "Bravo"-Rufen und minutenlangem Applaus. Besonders beklatscht wurde die US-Sopranistin Sondra Radvanovsky in der Titelrolle.

"Norma"

"Norma"

Die liebevoll "Met" abgekürzte Metropolitan Opera gilt als eines der weltweit besten Opernhäuser und die Spielzeiteröffnung in New York jedes Jahr als gesellschaftliches Großereignis. In dieser Saison stehen 220 Aufführungen von 26 Opern, davon fünf neue Inszenierungen, auf dem Programm. Karten sollen wie in den beiden vergangenen Jahren zwischen 25 und 480 Dollar kosten.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Metropolitan Opera New York

Links:

https://www.metopera.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge