Studie zur Rolle der Musikkritik im Klassik-Markt

26. September 2017 - 14:26 Uhr

Luzern/Berlin (MH) – Jeden Tag erscheinen neue Klassik-Aufnahmen auf CD und Streaming-Plattformen. Orientierung in dem kaum überschaubaren Angebot wollen professionelle Rezensionen in der Tages- und Fachpresse wie auch Käuferbewertungen im Internet bieten. Die Hochschule Luzern untersucht in einem gemeinsamen Projekt mit der Universität Sheffield, wonach Konsumenten ihre Musikauswahl treffen.

Elena Alessandri

Elena Alessandri

Mit einer Online-Umfrage wenden sich die Forscher nun auch an Klassik-Freunde im deutschsprachigen Raum, teilte die Hochschule am Dienstag mit. Teilnehmen könne, wer regelmäßig – also mindestens einmal pro Woche – Aufnahmen von klassischer Musik hört, ob auf Schallplatte, CD, im Internet oder Radio. "Wir hoffen, so ein vertieftes Verständnis über die aktuelle Bedeutung von Musikkritik zu erhalten und zu erfahren, woran sich Klassikliebhaber bei ihrem Hör- und Kaufverhalten orientieren", sagte Co-Projektleiterin Elena Alessandri.

Die Online-Umfrage läuft bis Ende November unter ➜ www.hslu.ch/reviewimpact.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.hslu.ch

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge