Anzeige

Anzeige

Heinrich-Schütz-Musikfest startet – Konzerte in drei Bundesländern

06. Oktober 2017 - 10:00 Uhr

Weißenfels – Mit einem Konzert in Dresden beginnt am (heutigen) Freitag das diesjährige Heinrich-Schütz-Musikfest. Das Festival wird in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ausgerichtet. Bis zum 15. Oktober stehen 37 Veranstaltungen an den Hauptwirkungsstätten des frühbarocken Komponisten Heinrich Schütz (1585-1672) auf dem Programm. Festivalorte sind Bad Köstritz, Gera, Weißenfels, Zeitz und Dresden.

Hille Perl

Hille Perl

Das Musikfest nimmt im Jahr des 500. Jubiläums die Reformation in den Blick. Das Motto der diesjährigen Festivalausgabe bezieht sich auf den Reformator Martin Luther, der "Aus Liebe zur Wahrheit" die Welt veränderte, wie die Veranstalter mitteilten.

Künstlerische Schwerpunkte setzt als Artist in Residence die Gambistin Hille Perl aus Deutschland. Sie gilt als Spezialistin für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. An 22 Spielstätten gibt es Konzerte, Ausstellungen und Führungen. Außergewöhnliche Aufführungsorte sind der Mathematisch-Physikalische Salon im Dresdner Zwinger und die Hochspannungshalle der TU Dresden.

Musikalisch schlägt das Festival einen Bogen von Alter Musik und historischen Klangbildern zu zeitgenössischen Interpretationen. So erklingen unter anderem Werke für große Reformationsfeiern von 1617.

Das Heinrich Schütz Musikfest gibt es seit 1998. Veranstalter ist der Verein Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen mit Partnern und Sponsoren.

Heinrich Schütz gilt als der erste deutsche Komponist von Weltrang. 40 Jahre lang war er Hofkapellmeister der sächsischen Kurfürsten in Dresden.

(dpa/MH)

Heinrich-Schütz-Musikfest mit 4.750 Besuchern
(16.10.2016 – 21:03 Uhr)

Weitere Artikel zum Heinrich-Schütz-Musikfest

Link:

http://www.schuetz-musikfest.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge