Anzeige

Anzeige

Stoyanova und Cho gewinnen Gesangswettbewerb "Neue Stimmen"

14. Oktober 2017 - 23:41 Uhr

Gütersloh/Berlin (MH) – Die bulgarische Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova (Jahrgang 1991) und der Bass Cho ChanHee aus Südkorea (*1992) haben den 17. Internationalen Gesangswettbewerb "Neue Stimmen" gewonnen. Sie setzten sich am Samstagabend in Gütersloh unter zehn Finalisten durch. Beide Gewinner erhalten ein Preisgeld von jeweils 15.000 Euro.

Neue Stimmen 2017 Preisträger

Neue Stimmen 2017 Preisträger

Auf den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Platz kamen die jüngste Teilnehmerin, die kanadische Mezzosopranistin Emily D’Angelo (*1994), und der deutsche Bariton Johannes Kammler (*1988). Den dritten Rang (5.000 Euro) erreichten Zlata Khershberg (Mezzosopran, Russland, *1990) und Mingjie Lei (Tenor, China, *1988). Alle weiteren Finalisten erhielten Förderpreise von jeweils 2.000 Euro.

An der Endrunde nahmen 39 Operntalente aus 27 Ländern teil. Insgesamt hatten sich 1.430 Sänger aus 76 Ländern beworben. Die Jury wurde vom Direktor der Wiener Staatsoper, Dominique Meyer, geleitet.

Der Wettbewerb "Neue Stimmen" wurde 1987 durch die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, initiiert. Zu den bisherigen Preisträgern zählen heute renommierte Künstler wie Vesselina Kasarova, René Pape, Hanno Müller-Brachmann, Michael Volle, Angelika Kirchschlager und Christiane Karg.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Wettbewerb "Neue Stimmen" nimmt 42 Opernsänger an
(23.08.2017 – 13:25 Uhr)

Weitere Artikel zum Gesangswettbewerb "Neue Stimmen"

Link:

http://www.neue-stimmen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge