Bahn benennt ICE-Züge nach großen Komponisten

27. Oktober 2017 - 16:15 Uhr

Berlin (MH) – Die Deutsche Bahn (DB) will mehrere ihrer 100 neuen ICE-4-Züge nach bedeutenden Musikern benennen. Unter den ersten 25 Zügen, die in den nächsten beiden Jahren getauft werden sollen, erhält einer den Namen des Komponisten Ludwig van Beethoven. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Bis 2023 folgen Clara Schumann, Fanny Hensel, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms sowie Kurt Masur (Dirigent), Ruth Berghaus (Opernregisseurin) und andere.

ICE 4 der Deutschen Bahn

ICE 4 der Deutschen Bahn

Knapp 20.000 Bahnkunden hatten innerhalb von vier Wochen mehr als 2.500 verschiedene Namensvorschläge eingereicht. Das Spektrum reicht von Kultur, Politik und Wissenschaft bis Wirtschaft und Sport. Eine Jury aus internen und externen Fachleuten wählte 100 Namen für die Züge aus, darunter den des Physikers Albert Einstein, der Spielwarenherstellerin Margarete Steiff, der Künstlerin Käthe Kollwitz und des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer. In allen Fällen müssen noch die Namensrechte geprüft werden.

Der erste ICE-4 wurde nach Angaben der Bahn bereits getauft – passend zum Reformationsjahr auf den Namen Martin Luther. Im November sollen Werner von Siemens und König Ludwig II. folgen. Bei allen Taufen wird der Name der historischen Persönlichkeit zusammen mit ihrem Konterfei beidseitig an den Enden des Zuges angebracht.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.deutschebahn.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge