Erste Oper nach Cornelia-Funke-Buch feiert Uraufführung

03. Dezember 2017 - 10:00 Uhr

Bonn – Cornelia Funke hat millionenfach Bücher verkauft und gilt als eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen der Welt. Am (heutigen) Sonntag kommt erstmals eine ihrer Geschichten als Oper auf die Bühne. Am Theater Bonn wird das Stück "Geisterritter" uraufgeführt.

Cornelia Funke

Cornelia Funke

Die 1958 in Dorsten geborene Funke zählt zu den international erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Zu ihren bekannten Büchern gehören "Herr der Diebe", "Die Gespensterjäger", "Die wilden Hühner" und die "Tintenwelt"-Trilogie. Zwar gab es schon mehrere Theaterinszenierungen auf Basis ihrer Werke, lange aber keine Oper. Die Pläne für Bonn waren im vergangenen Jahr vorgestellt worden. "Das ist einfach ein Stoff, der sich dafür eignet", sagte die Autorin damals.

In der Geschichte kommt Protagonist Jon Whitcroft an eine neue Schule – das altehrwürdige Internat in Salisbury – und macht dort eine gespenstische Begegnung mit dem titelgebenden Ritter Lord Stourton. Es geht um Themen wie Liebe, Tod, Verantwortung und Erwachsenwerden. Die Buchvorlage war 2011 erschienen. Die Opernadaption stammt aus der Feder des US-amerikanischen Komponisten James Reynolds. Das Theater Bonn spricht von einer "Familienoper".

Das Stück entsteht als Kooperation des Theaters Bonn, der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg und des Theaters Dortmund. Nach Bonn soll "Geisterritter" in den darauffolgenden Spielzeiten auch in den anderen Häusern zu sehen sein.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Bonner GMD Kaftan gibt Einstand mit Oper "Penthesilea"
(15.10.2017 – 10:10 Uhr)

Weitere Artikel zum Theater Bonn

Link:

http://www.theater-bonn.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge