Sachsen-Anhalt fördert Hochschule für Kirchenmusik

15. Januar 2018 - 18:05 Uhr

Magdeburg/Berlin (MH) – Sachsen-Anhalt setzt die Förderung der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik (EHK) in Halle fort. Der Zuwendungsvertrag für 2018 und 2019 wurde am Montag unterzeichnet, wie das Wissenschaftsministerium mitteilte. Vom Land kämen jährlich rund 466.000 Euro, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland als Träger der Hochschule steuere mindestens 650.000 Euro pro Jahr bei.

Die Einrichtung sei "ein unverzichtbarer Bestandteil der Hochschullandschaft Sachsen-Anhalts und des kulturellen Lebens in der Stadt Halle", sagte Wissenschaftsminister Armin Willingmann (SPD). Die Präsidentin des Landeskirchenamtes, Brigitte Andreae, hob den "unschätzbaren Beitrag" der Hochschule für ein lebendiges kirchenmusikalisches Leben in den Gemeinden der Landeskirche hervor.

Die 1926 gegründete EHK ist die älteste und mit rund 70 Studienplätzen größte evangelische Hochschule für Kirchenmusik in Deutschland. Sie bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Kirchenmusik, Chor- und Orchesterleitung, Konzert- und Oratoriengesang sowie Künstlerisches Orgelspiel. Hinzu kommt ein kombinierter Studiengang "Kirchenmusik/Lehramt Musik an Gymnasien" in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.mw.sachsen-anhalt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge