Anzeige

Anzeige

Pierre-Boulez-Saal mit 95 Prozent Auslastung

01. März 2018 - 13:18 Uhr

Berlin (MH) – Der Berliner Pierre-Boulez-Saal hat im ersten Jahr nach seiner Eröffnung mehr als 85.000 Besucher angezogen. Die 150 Konzerte seien zu über 95 Prozent ausgelastet gewesen, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit. Der von US-Architekt Frank Gehry entworfene Kammermusiksaal hat Platz für knapp 700 Besucher. Er ist Teil der Barenboim-Said-Akademie, an der seit Herbst 2016 junge Stipendiaten aus Israel und arabischen Ländern unterrichtet werden.

Pierre-Boulez-Saal

Pierre-Boulez-Saal

Zum Jubiläum am 4. März gestaltet das zur Eröffnung des Saals gebildete Boulez Ensemble unter der Leitung seines Gründers Daniel Barenboim ein Programm mit Werken von Schubert, Schönberg und Eisler. Das Ensemble besteht aus Musikern der Staatskapelle Berlin, des West-Eastern Divan Orchestra, Professoren und Studenten der Barenboim-Said-Akademie sowie internationalen Gästen. Mit insgesamt 13 Konzerten habe es seinen Stammplatz als Hausensemble etabliert, hieß es.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

András Schiff wird Dozent an Barenboim-Said-Akademie
(09.02.2018 – 16:16 Uhr)

Weitere Artikel zur Barenboim-Said-Akademie

Links:

https://barenboimsaid.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge