Dirigent Jesús López Cobos (78) gestorben

02. März 2018 - 13:43 Uhr

Madrid/Berlin (MH) – Der spanische Dirigent Jesús López Cobos ist am Freitag in Berlin gestorben. Das teilte seine Agentur Conciertos Vitoria mit. Der frühere Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin wurde 78 Jahre alt. Einer Meldung der Tageszeitung "El Mundo" zufolge erlag der Künstler einem Krebsleiden. Er soll in seiner Geburtsstadt Toro beigesetzt werden.

Jesús López Cobos

Jesús López Cobos (1940-2018)

"Mit Jesús López Cobos verlieren wir einen großen Meister und Kenner – und einen sehr feinen Menschen", erklärte der Direktor der Wiener Staatsoper, Dominique Meyer. Im Haus am Ring war der Dirigent zuletzt mit Puccinis "Tosca" aufgetreten. Seine geplanten Dirigate von Verdis "Aida" im April und Mai 2018 hatte er danach bereits abgesagt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Spanischer Dirigent López Cobos in Berlin gestorben (Zusammenfassung)
(02.03.2018 – 15:01 Uhr)

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.conciertosvitoria.com

http://www.wiener-staatsoper.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge