Staatstheater Karlsruhe bekommt erste Operndirektorin

20. März 2018 - 16:51 Uhr

Karlsruhe/Berlin (MH) – Das Badische Staatstheater Karlsruhe bekommt erstmals eine Operndirektorin. Die Österreicherin Nicole Braunger übernimmt die Position ab der Spielzeit 2018/19, teilte das Haus am Dienstag mit. Die studierte Sopranistin und Künstleragentin wird Nachfolgerin von Michael Fichtenholz, der ans Opernhaus Zürich wechselt.

Nicole Braunger

Nicole Braunger

Neue Leiterin der Sparte Volkstheater wird ab Herbst Stefanie Heiner, die aus Weimar kommt und Beata Anna Schmutz ablöst. Gleichzeitig übernimmt Uta-Christine Deppermann die Künstlerische Betriebsdirektion von Monika Pichler, die in den Ruhestand geht. Als Ballettdirektorin folgt ab 2019/20 Bridget Breiner aus Gelsenkirchen auf Birgit Keil.

"Die neuen Direktorinnen sind eine ausgezeichnete Wahl", sagte Baden-Württembergs Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne): "Sie werden sich inhaltlich zwischen Tradition und Innovation bewegen und neue Akzente setzen."

"Mit diesen Theaterfachfrauen setzen wir einen starken Akzent", erklärte Generalintendant Peter Spuhler mit Blick auf die aktuelle Diskussion über Frauen in Führungspositionen. "Sie werden sich, auch spartenübergreifend, mit den gesellschaftlich relevanten Themen Geschlechtergerechtigkeit und Geschlechterverhältnisse auseinandersetzen."

Die künftige Operndirektorin Braunger soll sich am Mittwoch (21. März) der Presse in Karlsruhe vorstellen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Operndirektor Fichtenholz von Karlsruhe nach Zürich
(14.07.2017 – 15:10 Uhr)

Weitere Artikel zum Badischen Staatstheater Karlsruhe

Links:

http://www.staatstheater.karlsruhe.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge