Andris Nelsons und Kristine Opolais geschieden

28. März 2018 - 10:02 Uhr

Riga/Berlin (MH) – Der Dirigent Andris Nelsons (39) und die Sopranistin Kristīne Opolais (38) haben sich nach sieben Jahren Ehe scheiden lassen. Das gaben die beiden Letten auf ihren Webseiten in gleichlautenden Mitteilungen vom Dienstag bekannt.

Kristīne Opolais, Andris Nelsons

Kristīne Opolais, Andris Nelsons

Der Kapellmeister des Leipziger Gewandhausorchesters und die international renommierte Sängerin haben eine gemeinsame Tochter, die sie den Angaben zufolge in den Mittelpunkt ihres Privatlebens stellen wollen. Ihre künstlerische Beziehung wollen sie "mit Respekt und Bewunderung" fortsetzen.

Nelsons gilt als einer der weltweit renommiertesten Dirigenten. Im Februar trat er das Amt des Gewandhauskapellmeisters zu Leipzig an. Seit 2014 ist er bereits Chefdirigent des Boston Symphony Orchestra und wird es auch bis 2020 bleiben. Opolais tritt auf den wichtigsten Bühnen der Welt auf, etwa an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera New York, der Berliner Staatsoper Unter den Linden und der Bayerischen Staatsoper.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Nelsons in Leipzig: Tradition und Neues verbinden
(12.03.2018 – 22:06 Uhr)

Weitere Artikel zum Gewandhausorchester

Links:

https://andrisnelsons.com

https://kristineopolais.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge