Anzeige

Anzeige

Berliner Philharmoniker: Osterfestspiele bleiben bis 2022

28. März 2018 - 12:23 Uhr

Baden-Baden/Berlin (MH) – Die Berliner Philharmoniker veranstalten ihre Osterfestspiele auch in den nächsten fünf Jahren in Baden-Baden. Einen entsprechenden Vertrag haben Orchesterintendantin Andrea Zietzschmann und Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser am Mittwoch unterzeichnet. Die Zusammenarbeit wird damit bis 2022 verlängert, sagte eine Sprecherin des Festspielhauses.

Mölich-Zebhauser, Zietzschmann

Mölich-Zebhauser, Zietzschmann

"Wir haben hier nicht nur eine Heimat für unsere jährliche Opernproduktion gefunden, sondern auch ideale Bedingungen, die Vielseitigkeit des Orchesters in kammermusikalischen, edukativen und sinfonischen Konzerten mit unseren künstlerischen Wunschpartnern zu präsentieren", erklärte Zietzschmann.

Mölich-Zebhauser nannte die Vertragsverlängerung einen Vertrauensbeweis und eine große Chance für die Entwicklung Baden-Badens. "Ich war mir immer sicher, dass es weitergehen würde. Nun sind die ersten zehn Jahre Osterfestspiele unter Dach und Fach", sagte er.

Die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker finden seit 2013 in Baden-Baden statt. Zuvor hatte das Ensemble Opernaufführungen an Ostern in Salzburg erarbeitet. In diesem Jahr leitet Sir Simon Rattle die letzte Festivalausgabe als Chefdirigent der Philharmoniker. Sein Nachfolger Kirill Petrenko dirigiert 2019 die Konzerte des Orchesters, ab 2020 wird er auch die Opernproduktionen der Osterfestspiele leiten.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Osterfestspiele Baden-Baden starten mit "Parsifal"
(24.03.2018 – 11:00 Uhr)

Weitere Artikel zum Festspielhaus Baden-Baden

Weitere Artikel zu den Osterfestspielen Baden-Baden

Link:

http://www.festspielhaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge