Anzeige

Anzeige

Semyon Bychkov kehrt zur Dresdner Staatskapelle zurück

11. April 2018 - 11:28 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Semyon Bychkov kehrt nach mehr als 15 Jahren an das Pult der Dresdner Staatskapelle zurück. Der frühere Chefdirigent (1999-2003) übernehme an diesem Wochenende für Myung-Whun Chung, teilte das Orchester am Mittwoch mit. Der Erste Gastdirigent habe sein Dirigat aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen.

Semyon Bychkov

Semyon Bychkov

"Eine so kurzfristige Ersatzsuche mitten in einer laufenden Saison ist stets eine ganz besondere Herausforderung", sagte Orchesterdirektor Jan Nast. In diesem Fall habe man nicht nur einen adäquaten Ersatz gefunden, sondern auch die lange erhoffte Rückkehr Bychkovs realisiert. Sein Einspringen sei "nicht hoch genug anzurechnen".

Kontakt zu dem 65-jährigen Russen habe es schon seit längerer Zeit gegeben, erklärte Nast. Auch über Termine in der Zukunft sei gesprochen worden. In seiner Dresdner Zeit hatte Bychkov unter anderem die Opern "Rosenkavalier" und "Elektra" von Richard Strauss, "Das Rheingold", "Die Walküre" und "Parsifal" von Richard Wagner sowie Dmitri Schostakowitschs "Lady Macbeth von Mzensk" geleitet. Mit Beginn der Saison 2018/19 wird er Chefdirigent und Musikdirektor der Tschechischen Philharmonie.

Wegen des Dirigentenwechsels wird das Konzertprogramm am 14., 15. und 16. April geändert. Statt Werken von Pärt, Debussy und Ravel wird die Sächsische Staatskapelle erstmals Luciano Berios "Sinfonia" für acht Singstimmen und Orchester aufführen. Die Gesangspartien interpretiert das Ensemble London Voices. Zudem erklingt Peter Tschaikowskys Symphonie Nr. 5.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Sächsischen Staatskapelle Dresden

Link:

http://www.staatskapelle-dresden.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge