Lang Lang in Versailles

29. April 2018 - 10:00 Uhr

Sonntag, 29. April 2018 / 18:25 – 19:10 Uhr
ARTE

Musik (Frankreich 2015) Lang Lang, einer der erfolgreichsten Pianisten der Gegenwart, ist ein Meister des romantischen Repertoires. Nicht nur für Musikliebhaber geht mit diesem besonderen Konzert in Versailles ein Traum in Erfüllung. Auch für den Künstler selbst, der sich seit seinem ersten Besuch 2009 in das barocke Märchenschloss von Ludwig XIV. verliebt hatte, war es ein außergewöhnliches Erlebnis, in den ehemaligen Gemächern des Sonnenkönigs aufzutreten. Für sein Konzert im prunkvollen Spiegelsaal des Schlosses hatte er Werke zweier Komponisten ausgewählt, die für ihn persönlich eine besondere Bedeutung haben.

Lang Lang in Versailles

Lang Lang in Versailles

Mit Tschaikowskys erstem Klavierkonzert gelang dem damals gerade einmal 17-jährigen Pianisten der internationale Durchbruch. Die Musik des russischen Meisters begleitet ihn schon von Kindheit an. Die ersten Stücke aus den "Jahreszeiten" spielte er bereits als Fünfjähriger. Diese kleinen Porträts der zwölf Monate entfalten in Lang Langs Interpretation eine Individualität, die von bescheidener Poesie bis zu triumphaler Kraft reicht. Chopin ist ebenso ein ständiger Begleiter des chinesischen Starpianisten, kein Komponist liegt ihm musikalisch näher.

Chopins Scherzi stecken voller Kontraste, auf pointierte Virtuosität folgt fragile Eleganz. Hier immer den richtigen Ton zu treffen, gelingt nicht vielen, technische Souveränität reicht bei weitem nicht aus. Lang Lang verfügt wie kaum ein anderer Pianist über beides. Die mit seiner typischen Theatralik interpretierten Scherzi werden in den Händen des Weltstars zu mitreißenden Musikerlebnissen.

(pt/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Lang Lang kündigt Comeback im Sommer 2018 an
(01.11.2017 – 15:06 Uhr)

Weitere Artikel zu Lang Lang

Link:

http://langlang.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge