Cinema in Concert 2011: Mitschnitt des Filmmusik-Konzerts

16. Februar 2012 - 10:56 Uhr

Samstag, 18. Februar 2012 / 21:00 – 22:35 Uhr
3sat

Große Gefühle und sinfonischer "Cinemascope-Sound": Das Filmmusik-Konzert "Cinema in Concert " war der musikalische Beitrag zum Münchner Filmfest 2011. Das Motto lautete "Legenden der Leidenschaft". Es spielte das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer. Solisten waren die israelische Sopranistin Chen Reiss und der britische Tenor Paul Potts.

Cinema in Concert 2011

Star des Abends war der französische Filmmusik-Komponist Michel Legrand. Er wurde im Rahmen des Konzerts mit dem Telepool-BR-Music-Award "Look & Listen" ausgezeichnet. Legrand hat zwar schon drei Oscars gewonnen. Dennoch zeigte er sich von der Ehrung sehr bewegt. Nach einer kurzen Dankesrede war er selbst am Flügel und gesanglich zu hören. Zudem dirigierte er das Münchner Rundfunkorchester mit der Titelmelodie aus dem Film "Yentl". Seine Ehefrau Cathérine Michel ließ es sich nicht nehmen, dabei die Harfe zu spielen.

Die beiden Solisten sind dafür bekannt, dass sie ihre Arbeit auch mit ihrer Liebe zum Kino verbinden. Begleitet von den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle spielte Chen Reiss 2006 den Soundtrack für die Bestseller-Verfilmung "Das Parfüm" ein. Auf seinem Album "Cinema Paradiso" interpretierte Paul Potts Melodien aus Kinoklassikern wie "Der Pate" und "Love Story".

Roger Willemsem moderierte das bild- und tongewaltige Konzert. Auf dem Programm standen Kompositionen zu weltberühmten Filmen von "Titanic", "Moon River" und "Jenseits von Afrika" bis zu einer Zugabe aus dem Sci-Fi-Klassiker "E.T. – Der Außerirdische".

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge