Oper Frankfurt zeigt Bellinis "Norma"

10. Juni 2018 - 10:00 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Als letzte Neuproduktion der Spielzeit 2017/18 bringt die Oper Frankfurt am (heutigen) Sonntag Vincenzo Bellinis "Norma" auf die Bühne. Regie führt mit Christof Loy ein regelmäßiger Gast des Hauses. Ursprünglich war geplant, im Rahmen einer Koproduktion mit der Norske Opera Oslo die Inszenierung von Sigrid Strøm Reibo zu übernehmen. Dies habe man jedoch aus künstlerischen Gründen aufgegeben, teilte die Oper Frankfurt mit.

"Norma"

"Norma"

In der Titelpartie ist Elza van den Heever zu erleben, die von 2009 bis 2014 Frankfurter Ensemblemitglied war. Weitere Partien sind mit Stefano La Colla (Pollione), Gaëlle Arquez (Adalgisa) und Robert Pomakov (Oroveso) besetzt. Die musikalische Leitung liegt bei Antonino Fogliani.

Bellinis "Norma", 1831 an der Mailänder Scala uraufgeführt, ist das Hauptwerk der Belcanto-Ära. An der Oper Frankfurt ist nach eigenen Angaben in der Nachkriegszeit keine szenische Aufführung des Stücks verzeichnet.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Sebastian Weigle wird Chefdirigent in Japan
(09.05.2018 – 14:54 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Frankfurt

Link:

http://www.oper-frankfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge