Sachsen: Mehr Geld für kommunale Theater und Orchester

12. Juni 2018 - 18:34 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Das Land Sachsen will die Träger kommunaler Theater und Orchester finanziell unterstützen. Das Regierungskabinett beschloss am Dienstag eine Vorlage des Kunstministeriums, die für eine bessere Bezahlung der Beschäftigten sorgen soll. Dafür sind 28 Millionen Euro über die kommenden vier Jahre vorgesehen, die der Freistaat den Kommunen zur Verfügung stellen wird. Der Landtag muss dem Vorhaben noch zustimmen.

Kunstministerin Eva-Maria Stange

Kunstministerin Eva-Maria Stange

Viele Häuser und Ensembles bezahlen Schauspieler, Musiker, Techniker und andere Angestellte seit Jahren nach Haustarifen. "Dadurch verschlechterten sich aber nicht nur die Vergütung der Beschäftigten, sondern auch das künstlerische Angebot der Einrichtungen", erklärte Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD). Bei der Umkehr dieser Entwicklung wolle das Land die Kommunen unterstützen. "Diese werden sich auch ihrerseits mit einem Eigenanteil an der finanziellen Besserstellung ihrer Theater und Orchester beteiligen."

Zudem wurde eine Erhöhung der Mittel für alle Kultursparten beschlossen. Mit jährlich drei Millionen sollen bildende Kunst, Bibliotheken, Soziokultur, Film und andere Branchen unterstützt werden. "Wir stärken die Kommunen bei einer ihrer Pflichtaufgaben – der Kulturpflege", sagte Stange.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.smwk.sachsen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge