Mariss Jansons mit Salzburger Festspielnadel geehrt

02. August 2018 - 11:49 Uhr

Salzburg/Berlin (MH) – Der Dirigent Mariss Jansons (75) ist bei den Salzburger Festspielen mit der Festspielnadel mit Rubinen ausgezeichnet worden. Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, überreichte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler die Ehrung am Mittwochabend nach der Orchesterhauptprobe für die Tschaikowsky-Oper "Pique Dame", die am Sonntag Premiere hat. Mit Jansons am Dirigentenpult herrsche in jedem Saal der Welt eine besondere Spannung, betonte Rabl-Stadler in ihrer Laudatio. "Immer spürbar sind sein großer Respekt vor den Werken und seine Liebe zu den Musikern, mit denen er arbeitet."

Mariss Jansons

Mariss Jansons

"Mariss Jansons ist einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit und ein wirklicher Freund der Salzburger Festspiele", erklärte Intendant Markus Hinterhäuser. Der Lette assistierte bereits 1970 seinem Lehrer Herbert von Karajan in Salzburg. 1990 debütierte er bei dem Festival mit dem Oslo Philharmonic Orchestra. Seitdem gab er 38 Auftritte mit sieben verschiedenen Klangkörpern wie den Wiener Philharmonikern, dem Pittsburgh Symphony Orchestra, dem Concertgebouw Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Mit der Festspielnadel wurden bereits Künstler wie Christa Ludwig, Christian Stückl, Jürgen Flimm, Riccardo Muti, Anne-Sophie Mutter und Plácido Domingo geehrt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Salzburger "Salome" überzeugt musikalisch
(29.07.2018 – 08:42 Uhr)

Weitere Artikel zu den Salzburger Festspielen

Link:

http://www.salzburgerfestspiele.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge