Anzeige

Anzeige

Regen im Salzburger Festspielhaus bei Sokolov-Konzert

09. August 2018 - 14:22 Uhr

Salzburg/Berlin (MH) – Die Salzburger Festspiele sind ein Opfer enormer Regenmassen geworden. Im Großen Festspielhaus sei während eines Konzerts des russischen Pianisten Grigory Sokolov am Mittwochabend Wasser in den Zuschauerraum gelangt – "bedingt durch das historische Grabendach", wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Die Eintrittsstelle sei sofort lokalisiert worden. So habe das Konzert nach der Pause fortgesetzt werden können.

Grigory Sokolov

Grigory Sokolov

Auch das Haus für Mozart sei von dem Unwetter betroffen gewesen. Während der Aufführung der Rossini-Oper "L’italiana in Algeri" habe es "einen kurzen Stromausfall und einen kleinen Wassereinbruch auf der Seitenbühne" gegeben, hieß es.

Mitarbeiter der Festspiele hätten gemeinsam mit Behördenvertretern "alle notwendigen Maßnahmen getroffen", um einen ordnungsgemäßen Festspielbetrieb am nächsten Tag zu gewährleisten. "Die Festspiele bedanken sich bei den betroffenen Zuschauern für die gelassene Reaktion und die verständnisvolle Haltung".

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Mariss Jansons mit Salzburger Festspielnadel geehrt
(02.08.2018 – 11:49 Uhr)

Weitere Artikel zu den Salzburger Festspielen

Link:

http://www.salzburgerfestspiele.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge