Anzeige

Anzeige

Berliner Staatsoper eröffnet Saison mit "Medea"

07. Oktober 2018 - 10:00 Uhr

Berlin (MH) – Mit der Premiere von Luigi Cherubinis "Medea" eröffnet die Berliner Staatsoper Unter den Linden am (heutigen) Sonntag die neue Spielzeit. Regisseurin Andrea Breth und Dramaturg Sergio Morabito bringen ihre Fassung der 1797 uraufgeführten Originalversion mit französischen Sprechdialogen auf die Bühne. Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Daniel Barenboim.

"Medea"

"Medea"

In der Titelpartie gibt die bulgarische Sopranistin Sonya Yoncheva ihr Rollendebüt. Als Jason ist der amerikanische Tenor Charles Castronovo zu erleben. Den Créon gibt der schottische Bassbariton Iain Paterson. Zum weiteren Ensemble gehören Elsa Dreisig (Dircé), Marina Prudenskaya (Néris) sowie Sarah Aristidou und Corinna Scheurle als Begleiterinnen der Dircé.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Berliner Staatsoper begeistert mit Cherubinis "Medea"
(07.10.2018 – 21:41 Uhr)

Berliner Staatsoper jetzt auch mit Theaterkasse im Haus
(12.09.2018 – 16:11 Uhr)

Weitere Artikel zur Staatsoper Berlin

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge