Anzeige

Anzeige

Konzerthaus Berlin bekommt neue Geschäftsführerin

09. Oktober 2018 - 15:34 Uhr

Berlin (MH) – Die Betriebswirtin und Kulturmanagerin Janina Paul wird neue Geschäftsführende Direktorin am Konzerthaus Berlin. Das hat der Berliner Senat am Dienstag auf Vorlage von Kultursenator Klaus Lederer (Linke) beschlossen, wie die Senatskanzlei mitteilte.

Janina Paul

Janina Paul

Die gebürtige Berlinerin übernehme ab Dezember 2018 die Nachfolge von Raphael von Hoensbroech, der Anfang dieser Spielzeit als Intendant zum Konzerthaus Dortmund wechselte. Ihr Vertrag laufe bis 2022, sagte ein Sprecher der Senatskulturverwaltung.

Paul ist seit 2014 Geschäftsführerin des Kultur- und Veranstaltungszentrums Radialsystem V. Er schätze sie "als Innovationskraft und gut vernetzte Initiatorin kultureller Projekte in Berlin", sagte Konzerthaus-Intendant Sebastian Nordmann. "Gemeinsam werden wir die administrativen und strategischen Herausforderungen meistern."

Die Diplom-Kauffrau erklärte: "Künstlerische Projekte zu ermöglichen, war immer die wichtigste Triebfeder meines beruflichen Schaffens. Das Konzerthaus und sein wunderbares Orchester bringen in ihrem programmatischen Konzept Tradition und Innovation zusammen." Sie freue sich darauf, mit dem Konzerthaus-Team in diesem Spannungsfeld zu arbeiten und ihre vielfältigen, auch von der freien Szene geprägten Erfahrungen einzubringen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Konzerthaus Dortmund: Von Hoensbroech wird Intendant
(14.07.2017 – 13:55 Uhr)

Weitere Artikel zum Konzerthaus Berlin

Link:

http://www.konzerthaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge