Anzeige

Anzeige

Erstes Leipziger Hanns-Eisler-Stipendium vergeben

11. Oktober 2018 - 16:35 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Das erstmals ausgeschriebene Hanns-Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig geht an den schottischen Nachwuchskomponisten Gregor Forbes. Der 1993 in Edinburgh Geborene erhält 5.000 Euro für seinen Lebensunterhalt und kann ab April 2019 fünf Monate lang in der Geburtswohnung von Hanns Eisler wohnen, teilten die Stadt und der Verein Hanns-Eisler-Haus am Donnerstag mit. Dort könne er sich einem zuvor entworfenen Arbeitsprojekt widmen. Mindestens eines der Werke, das während des Aufenthalts entsteht, soll von Steffen Schleiermacher und dem Ensemble Avantgarde zur Uraufführung gebracht werden. Forbes hat sich den Angaben zufolge unter 134 Bewerbern aus 35 Nationen durchgesetzt.

Geburtshaus von Hanns Eisler

Geburtshaus von Hanns Eisler

Mit dem Stipendium erinnert die Stadt an den Komponisten Hanns Eisler, der am 6. Juli 1898 in Leipzig geboren wurde. Er starb am 6. September 1962 in Berlin.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

121 Bewerbungen für Leipziger Eisler-Stipendium
(10.07.2018 – 13:22 Uhr)

Links:

http://www.leipzig.de

https://eisler-haus-leipzig.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge