Kölner Generalmusikdirektor Roth bleibt bis 2022

12. Oktober 2018 - 14:04 Uhr

Köln/Berlin (MH) – Der Kölner Generalmusikdirektor und Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth bleibt über das Jahr 2020 hinaus im Amt. Der Dirigent werde seinen Vertrag um zwei Jahre verlängern, teilte die Stadt Köln am Freitag mit. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) nannte es einen "Gewinn für unsere Stadt", dass sie weiterhin an der "musikalischen Meisterhaftigkeit" Roths teilhaben könne.

François-Xavier Roth

François-Xavier Roth

"Ich freue mich unwahrscheinlich darüber, meine Arbeit mit dem Orchester und der Oper hier in Köln fortzusetzen", erklärte Roth. Gemeinsam mit den Musikern könne er auf "viele wunderbare Erfolge zurückblicken". Der französische Dirigent ist seit 2015 in der Rheinmetropole tätig. Er fühle sich dort "sehr gut aufgehoben und schätze das wunderbare Publikum, die Philosophie und den Geist dieser Stadt" betonte der 46-Jährige.

Die Intendantin der Oper Köln, Birgit Meyer, äußerte sich erfreut über Roths Vertragsverlängerung. "Wir können nun unsere zuletzt mit den 'Soldaten' so erfolgreiche Zusammenarbeit weiterführen und werden umgehend mit der Planung und Umsetzung gemeinsamer künstlerischer Vorhaben für das Staatenhaus fortfahren", sagte sie. Wegen der Sanierung ihres Stammhauses spielt die Oper seit 2015 in dem Veranstaltungsgebäude in Köln-Deutz.

Der Geschäftsführende Direktor des Gürzenich-Orchesters, Stefan Englert, würdigte Roth als außergewöhnlichen Dirigenten, der in den vergangenen Spielzeiten das musikalische Niveau des Klangkörpers angehoben habe. Zudem sei er "ein wunderbarer Kommunikator und Mensch, der die Musikliebhaber begeistert und zugleich Klassische Musik für neue Publikumsschichten öffnet".

Um die Vertragsverlängerung des Generalmusikdirektors gab es in den vergangenen Monaten Querelen. Lokale Medien berichteten, das Verhältnis zwischen Roth und Opernintendantin Meyer sei zerrüttet.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Kölner GMD François-Xavier Roth bleibt "definitiv"
(11.10.2018 – 10:59 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Köln

Link:

http://www.oper.koeln

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge