Mozart-Oper "La clemenza di Tito" am Landestheater Linz

02. November 2018 - 10:10 Uhr

Linz/Berlin (MH) – Das Landestheater Linz bringt am (heutigen) Freitag eine Neuinszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts vorletzter Oper "La clemenza di Tito" auf die Bühne. Erstmals in Österreich wird die 2002 erstellte Fassung von Manfred Trojahn aufgeführt, bei der der deutsche Komponist die Secco-Rezitative aus der Feder von Franz Xaver Süßmayr durch orchestral auskomponierte Stücke ersetzte. Regie führt François De Carpentries. (Kurzrezension 23:23 Uhr ➜ "La clemenza di Tito" in Linz: Schöne Bühnen-Bilder, wenig Mozart-Esprit)

"La clemenza di Tito"

"La clemenza di Tito"

Die Titelpartie singt Hans Schöpflin, als Titos Tochter Vitellia ist Brigitte Geller zu erleben. Weitere Rollen sind mit Theresa Grabner (Servilia), Jessica Eccleston (Sesto), Florence Losseau (Annio) und Dominik Nekel (Publio) besetzt. Es spielt das Bruckner Orchester Linz unter der Leitung von Martin Braun. Den Chor des Landestheaters Linz dirigiert erstmals die neue Chordirektorin Elena Pierini. Die Inszenierung ist eine Koproduktion mit dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"La clemenza di Tito" in Linz: Schöne Bühnen-Bilder, wenig Mozart-Esprit
(02.11.2018 – 23:23 Uhr)

Link:

http://www.landestheater-linz.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge